Lichtanlage MG-A/B-TFL Upgrade

Mittwoch, 01. April 2015

ein Beitrag von Hartmut Henne

Lichtanlage MG-A/B - TFL - Upgrade

Die Erweiterung der MG-A/B-Lichtanlage (siehe die beiden Artikel auf http://www.british-cars.de/technik-tipps) um zwei zusätzliche Tag-Fahrlicht-Leuchten (TFL) macht Sinn, wenn gern mit Licht gefahren wird, um im fließenden Verkehr besser gesehen zu werden. Die TFL verbrauchen nur ca. 6 Watt, was die elektrische Anlage entlastet und eine Gleichstrom-Lichtmaschine auch auf Dauer nicht überfordert.


Zum Einsatz kommen TFL, die  nach der ECE-R48 Regelung nachträglich montiert und nach StVZO in Europa zugelassen sind. Dabei ist nach der ECE-R48-Regelung folgendes zu beachten:

  1. Montageort: Fahrzeugfront
  2. Abstand vom Boden: mindestens 250mm, maximal 1500 mm
  3. Abstand zwischen den Leuchten mindestens 600 mm (gilt bei einer Fahrzeugbreite über 1300 mm)
  4. Automatisches Einschalten mit der Zündung
  5. TFL müssen sich bei Aktivierung des Abblendlichtes automatisch abschalten und dürfen nicht zusammen mit dem Stand-, Abblend- oder Fernlicht leuchten (Ausnahme bei Verwendung der Lichthupe)
    Anmerkung: Die Verwendung der gedimmten TFL als Positionsleuchten zusammen mit dem Abblendlicht setzt voraus, dass das vorhandene vordere Standlicht außer Betrieb gesetzt wird, was meiner Meinung nach das Erscheinungsbild eines Oldtimers über Gebühr stört.
  6. Es muss möglich sein, die automatische Einschaltung der TFL ohne den Gebrauch von Werkzeug ein- und auszuschalten
  7. Die TFL müssen eine (E)-Nummer und die Bezeichnung RL tragen.

 

Der Schaltplan:
In meinem Schaltungsvorschlag gehe ich davon aus, dass das MG-A/B-Lichtanlagen-Upgrade bereits installiert ist. Zusätzlich wird ein Relais, ein Schalter und eine Sicherung verbaut. Die Änderungen sind farblich gekenzeichnet.

TFL

Funktionsbeschreibung:
Wird die Zündung eingeschaltet erhalten die Tagfahrleuchten (TFL) über den Kontakt3 und den geschlossenen Schalter Plus und leuchten. Wenn der Lichtschalter betätigt, mindestens das Standlicht eingeschaltet wird, zieht Relais3 an und öffnet den Kontakt3, die TFL gehen aus. Zusätzlich kann durch den Schalter das TFL abgeschaltet werden, um der Forderung nach Punkt 6 zu entsprechen.
Die übrige Funktion ist bekannt und kann der Beschreibung “Lichtanlage MG-A/B-Upgrade” entnommen werden.
Ergebnis:

  • Das Tagfahrlicht sichert das "gesehen werden" und entlastet durch den geringen Verbrauch von etwa 6Watt die elektrische Anlage.

  • Durch die Relais1 und 2 werden der Lichtschalter und der Lichthupenschalter entlastet.

  • Die Sicherungen S1 - 5 sichern die Leitungen ab.

  • Das Relais3 schaltet das TFL aus, sobald der Lichtschalter betätigt wird.


Verwendete zusätzliche Bauteile:

  • Ein KFZ-Relais, mit Ruhekontakt, im Zubehörhandel erhältlich

  • Eine KFZ-Sicherung von 2Amp, wenn sie nicht mit den TFL mitgeliefert wird.

  • Ein Handschalter

  • Zwei Tagfahrleuchten mit R87 Zulassung im Bereich der STVZO für nachgerüstete Tagfahrleuchten, wenn die ECE-R48-Regelung beachtet wird

  • KFZ-Leitungen und Montagematerial

 

Die Montage:
Die TFL können beim MG-A/B unterhalb des Blinkers unter der Stoßstange mit einem anzufertigenden Winkel montiert werden. Die zu verlegenden Kabel sind relativ dünn, es ist darauf zu achten, dass die Kabel mit einem Kabelschutz zu versehen sind, um einen möglichen Kurzschluss an der Fahrzeugmasse zu vermeiden.


So sehen montierte TFL am MG-B dann aus:

ohne TFL

 

 

mit TFL